SCALA Herbst-Cup 2018

Die 4.F hat für den 29.9. weiter 9 Mannschaften zum Turnier eingeladen. An diesem schönen Herbsttag sind um 9:00 Uhr alle Teilnehmer auf Heinrich Traun Platz eingetroffen. Gekommen sind: Victoria, HEBC, HT 16, SG Salzhausen-Garlstorf, Rahlstedt, SCALA 5.F, Hammonia, Bramfeld und UH Adler.

Pünktlich 10:00 Uhr war Anpfiff und somit Start der Gruppenphase.

Gespielt haben für die 4.F:
Souod, Tom, Lukas, Emil, Jannik, Luca, Devin, Amaru, Aziz, Azim, Noah, Johann

In der Gruppenphase haben wir nach anfänglicher Eingewöhnung eine tolle Leistung abgeliefert. Die Niederlage gegen Rahlstedt im dritten Spiel, trotz hochkarätiger Chancen, hat unsere tolle Moral nicht bremsen können. Daher sind wir verdient mit 3 Siegen und einer Niederlage Gruppensieger geworden.

Ergebnisse:
Scala-Victoria 3:1
Scala-Salzhausen 1:0
Scala-Rahlstedt 0:2
Scala- HH Turnerschaft 4:0

Im Halbfinale haben wir dann gegen Hammonia ein großartiges (kämpferisch wie spielerisch) Spiel abgeliefert und sind auch in dieser Höhe verdient mit 4:0 in das Endspiel eingezogen.

Im Endspiel, wieder gegen Salzhausen, haben wir dann die letzten Kräfte mobilisieren können.
Die Chancen waren vorhanden, in der offiziellen Spielzeit, das Spiel für uns zu entscheiden.
Konsequenz: 0:0 und 9 Meterschießen.
Der Krimi war dann nichts für schwache Nerven, zumal wir bei den letzten zwei Turnieren das 9 Meterschießen im Finale nicht für uns entscheiden konnten.

1:0 Devin
1:1
2:1 Emil
Unser Tormann Souod hält den Elfmeter vom Gegner

Entscheidung
3:1 durch Luca und Turniersieg!!!!

Der Jubel war natürlich bei allen Beteiligten (Spieler, Trainerteam und Eltern) riesengroß.

Wir Trainer sind sehr stolz auf die Mannschaft. Macht weiter so.

Insgesamt war es ein tolles Turnier. Das Teilnehmerfeld war ziemlich ausgewogen und alle Mannschaften haben zusammen 5 Stunden ein faires und harmonisches Fußballfest gefeiert.

Zum Abschluss noch ein großes Dankeschön an das gesamte Orga- und Helferteam und natürlich Florian, ohne die eine so tolle Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Lothar und Torsten