Mini WM 2018 in Rostock

Zur Weihnachtsfeier 2017 haben alle Jungs der 9. F die Einladung zur Weltmeisterschaft (Altersklasse U9), die vom 29.06.-01.07.2018 in Rostock stattfindet, erhalten. Die Freude war riesig, aber die Wartezeit bis dahin ebenso lang. Ende März haben wir erfahren, dass wir bei der WM als Spanien auftreten werden und haben uns sofort daran gemacht, einen tollen spanischen Trikotsatz zu besorgen. Eine Woche vor Beginn der Weltmeisterschaft haben wir den Turnierplan erhalten. Jetzt stand fest, wir spielen in der Vorrunde in der Gruppe B gegen Portugal, Marokko und Iran. Insgesamt wurden zu unserem Turnier 36 Mannschaften gemeldet.

Team Spanien: Louis de Gea, Hannes Reina, Amaru Alba, Devin Rodrigo, Emil Silva, Jan Iniesta, Luca Asensio, Jannik Thiago, Lukas Ramos, Piet Pique, Till Isco, Tom Nacho, Dané Costa, Jannik Koke und Trainer Lothar & Torsten

Am 29.06.2018 war es endlich soweit. Alle haben sich nach Schulschluss sofort auf den Weg gemacht und sind voller Vorfreude nach Rostock gefahren. Bei bestem Turnierwetter sind alle im Sporthotel Sportforum pünktlich angekommen. Alle Jungs waren überrascht und haben sich wahnsinnig gefreut, als sie auf dem Bett in ihrem Hotelzimmer ihre spanische Spielerausstattung vorgefunden haben. Alle waren motiviert bis in die Haarspitzen.

Nach dem gemeinsamen Abendessen im Ostseestadion, ging es direkt zur Sportanlage, wo die Eröffnungsfeier mit dem Einlaufen aller Mannschaften stattgefunden hat. Die Stimmung war fantastisch und man hat gespürt, dass alle 128 Mannschaften (4 Turniere parallel in der Altersklasse U9, U10, U11 und U13) vor Ort, sich auf ein spannendes Fußballwochenende gefreut haben. Mit einer großen spanischen Flagge sind unser Jungs unter tosendem Applaus und abklatschen vieler anderer Spieler stolz wie Bolle eingelaufen. Es war eine überwältigende Stimmung und ein super Auftakt für ein tolles Wochenende. Im Anschluss hieß es dann aber, volle Konzentration auf unser Eröffnungsspiel gegen Iran (SC Gatow). Als unsere Gegner auf den Platz kamen, war klar, unser erstes Spiel haben wir gegen eine 2009er Mannschaft, deren Spieler zum Teil 2 Köpfe größer waren. Unsere Jungs zeigten sich aber unbeeindruckt. 20:45 Uhr Anpfiff und es ging los. Spanien brauchte einen kleinen Moment um richtig ins Spiel zu finden, hat aber dennoch mit einer tollen Abwehrleistung, den körperlich überlegenen Iranern in den ersten 10 Minuten paroli geboten und kein Tor zugelassen. Iran hat es dann aber trotzdem geschafft den Ball 2x im spanischen Kasten unterzubringen und es stand somit nach 15 Minuten 0:2. Durch die spanische Mannschaft ging ein Ruck und alle haben den Turbo gezündet und sich gesagt „jetzt erst recht“. Dank dieser grandiosen Selbstmotivation und der laustarken Unterstützung der spanischen Fans, zu den auch Island zählte (Scala 2.F), hat die 9 minütige Aufholjagd begonnen. Spanien hat richtig Druck gemacht und überragend gespielt. Iran war sichtlich beeindruckt. Und dann die erste Lücke, Schuss von Lukas Ramos, Toooorr. Kurz darauf zieht Emil Silva voll ab und Toooorr 2:2. Es war wieder alles offen. Die spanische Abwehr hat fast nichts mehr zugelassen und vorne wurde weiter richtig Druck gemacht. Plötzlich vor dem iranischen Tor, eine Aktion für die Galerie, Fallrückzieher von Devin Rodrigo, schade, knapp vorbei. Mehr Spannung in einer Schlussphase geht nicht. Dann kurze Aufregung, ein Iraner zieht Devin Rodrigo im Strafraum die Beine weg. Eigentlich ein klarer 9 Meter, den der Schiedsrichter aber nicht gegeben hat. Zwei weitere Male hatte Spanien den Siegtreffer auf dem Fuß, ist aber leider am iranischen Torhüter gescheitert. Nach 24 Minuten ertönte der Abpfiff, Spanien und Iran trennen sich 2:2 unentschieden. Die Jungs hatten trotzdem allen Grund zum Jubeln und Trainer Torsten musste seine Freudentränen unterdrücken. Was für eine geile Mannschaft. Spanien ist bereits zu diesem Zeitpunkt im Turnier mehr als angekommen. Nun hieß es aber, alle in die Autos, ab zum Mannschaftquartier und Spieler ins Bett, denn Samstag 9:00 Uhr geht es dann gegen Portugal. Die Trainer und mitgereisten Fans, haben aber natürlich den tollen Start in die WM noch kurz in der Hotelbar gefeiert.

Samstag 7:00 Uhr haben sich alle zum gemeinsamen Frühstück getroffen und sind anschließend wieder zum WM Austragungsort gefahren. Pünktlich 9:00 Uhr wurde die Partie Spanien gegen Portugal (SV Merkur Kablow Ziegelei, 2009er) angepfiffen. 15 Minuten lang konnte Spanien ein Tor der starken Portugiesen verhindern. Danach kam aber leider der Einbruch und die Kräfte ließen nach. Portugal hat dies genutzt und die Begegnung endete leider 0:4. Unsere einstündige Spielpause haben wir dann genutzt um wieder Kräfte zu sammeln und alle für das nächste Spiel zu motivieren. Gruppenzweiter konnten wir nun leider aus eigener Kraft nicht mehr werden, dennoch gab es nur ein Ziel, dass letzte Gruppenspiel wollen wir gewinnen. 10:30 Uhr Ortszeit war es dann soweit, das Spiel Spanien gegen Marokko (1. FC Neubrandenburg 04, Team B, 2010er) wurde angepfiffen. Spanien ist sofort sehr gut ins Spiel gekommen und war die überlegene Mannschaft. Nach kurzer Zeit stand es bereits 2:0 für Spanien. Dann plötzlich der Anschlusstreffer für Marokko. Spanien knickt ein und muss sich jetzt irgendwie sammeln und sortieren. Doch da fällt schon der Ausgleich. Marokko wechselt nach der Hälfte der Spielzeit die komplette Mannschaft aus und das Spiel entwickelte sich zu einem hoch emotionalen Krimi. Das persönlich gesteckte und wichtige Ziel (Neubrandenburg zu besiegen) von Trainer Lothar war in Gefahr. Und dann passiert es, Marokko schießt den Führungstreffer. Nur noch wenige Minuten waren zu spielen, dann ist die reguläre Spielzeit von 24 Minuten abgelaufen. Spanien konnte sich aber wieder fangen und hat nun mächtig Druck gemacht. Mit Erfolgt, denn plötzlich, Spanien, Toooorr, 3:3 und kurz darauf fällt sogar noch das spanische Siegtoooorr. Hammerspiel!!! Die Nerven lagen blank. (Torschützen: Devin Rodrigo, Emil Silva, Lukas Ramos und Luca Asensio)
Die Vorrunde war nun geschafft und wir sind am Tabellenplatz 2 und somit am Achtelfinale knapp vorbei geschrammt. Aber dass war egal. Die Jungs haben alle fantastisch gespielt, sind bis an ihre Grenzen gegangen und das ist es was zählt. Diese hervorragende spanische Mannschaft, hat sich jetzt einen Nachmittag am Strand verdient, um zu relaxen und neue Kräfte für die Platzierungsrunde am Sonntag zu tanken. Gesagt getan, alle haben sich am Austragungsort noch einen kleinen Mittagsimbiss gegönnt und dann ging es ab zum Hotel, Badesachen holen und los.

33 Spanier (Spieler, Trainer und Fans) sind bei bestem Badewetter in Warnemünde am Stand aufgelaufen. Es war ein ganz toller Nachmittag für alle. Es wurde Eis gegessen, gebadet, Volleyball gespielt, Quallen gesammelt und ach ja, natürlich Fußball gespielt. Abendessen gab es dann wieder im Rostocker Ostseestadion und anschließend wollten alle um 20:00 Uhr das WM Achtelfinale Uruguay gegen Portugal schauen. Irgendwie und irgendwo haben wir das dann, sogar mit Getränken, geschafft. „Tolles Sporthotel!!!“

Sonntag 01.07.2018, die spanische Mannschaft hat im Hotel gefrühstückt, ausgecheckt und pünktlich kurz nach neun mit allen Fans das Mannschaftsquartier verlassen. Nun ging es darum, die Platzierung auszuspielen. Wir hatten nun noch 3 Spiele vor uns, in denen wir um die Plätze 17-24 spielten. Das Minimalziel war Platz 20 von 36, aber alle wollten natürlich jetzt auf Platz 17 landen. Im ersten Spiel hieß es dann Spanien gegen Saudi-Arabien (1. FC Neubrandenburg 04, Team A, 2010er). Die Spanier wirkten kurz vor dem Spiel müde und kaputt. Diesen Eindruck hat der Schiedsrichter 10:00 Uhr mit seinem Anpfiff weggepfiffen. Spanien war top fit, von Beginn an überlegen und hat das Spiel bestimmt. Die Saudis haben es kaum in unseren Strafraum geschafft. Angeheizt und gepuscht von unseren Fans, auch Island war wieder lautstark vertreten, hat die spanische Defensive einen fantastischen Job gemacht und das Mittelfeld inkl. Sturmspitze kannte nur einen Weg, den nach vorne. So wurden die Fans nach 24 Minuten mit 5 tollen Toren belohnt und die Mannschaft hat Trainer Lothar zum zweiten Mal einen kleinen Traum erfüllt (Sieg gegen Neubrandenburg). Torschützen: Jannik Thiago, Dané Costa, 2x Devin Rodrigo und Emil Silva. Unser Minimalziel war nun erreicht und wir konnten uns ohne Druck auf die bevorstehenden Spiele konzentrieren. Um 13:30 Uhr ging es dann gegen Nigeria (SSC Teutonia 1899, 2009er). Man brauchte nicht lange um zu sehen, dass die Nigerianer ein harter Gegner werden. Sie standen kompakt und haben gut kombiniert. Die Spanier haben zwar gut gegengehalten, ein paar gute Chancen herausgespielt (Der Ball wollte aber einfach nicht ins Netz) und keiner hat bis zum Abpfiff aufgehört zu kämpfen. Am Ende hat es aber nicht gereicht und gegen eine wirklich gute nigerianische Mannschaft musste sich Spanien mit 0:4 geschlagen geben. Egal, ein Spiel hatten wir noch vor uns und das wollten wir gewinnen. Aber man hat schon gemerkt, dass den Jungs 48 harte Turnierstunden (inkl. Anreise) nicht nur in den Beinen steckten. Aber unseren Gegnern ging es nicht anders und wir haben nochmal die letzten Kräfte gegen Japan (TuS Erbstorf, 2009er, sehr sympatisches Trainerteam) mobilisiert. Anpfiff 15:00 Uhr, die Sonne brannte (aber das tut sie ja seit der Ankunft am Freitag). Japan hat nach der ersten Hälfte bereits 0:3 geführt. Doch wir hatten mittlerweile den Eindruck, es macht den Spaniern richtig Spaß Rückstände aufzuholen. Und so entwickelte sich auch dieses Spiel wieder zu einem Krimi. In der zweiten Hälfte wurde es spannend und hektisch. Durch zwei schnelle Anschlusstreffer von Luca Asensio und Devin Rodrigo, war Spanien wieder im Spiel und hat nichts unversucht gelassen um den Ausgleich zu erzielen. Wir waren in der zweiten Hälfte klar die bessere Mannschaft und haben nochmal richtig, richtig Druck gemacht. Leider hat es aber bis zum Abpfiff nicht mehr geklappt. Die „Schlacht“ gegen Japan endet mit 2:3 und je zwei verletzten Spielern.
Sichtlich gezeichnet, aber berechtigter Weise voller Stolz, sind Spieler, Trainer und Fans erst zum Finale und anschließend zur Siegerehrung geschritten. Das war nochmal ein schöner Abschluss von einem wirklich fantastischen Wochenende (Wiederholung erbeten!!!).

Wir sind sehr STOLZ auf unser Team und freuen uns, mit Euch allen bei einem sportlich guten und so großen Turnier gewesen zu sein. Platz 20 von 36 Mannschaften, darunter überwiegend 2009er, ist ein ganz tolles Ergebnis.
Mit dieser super Leistung, haben die Jungs, der ohne hin schon sehr gut gelaufenen Saison, zum Abschluss die Krone aufgesetzt. Wir wünschen Euch nun schöne Ferien und freuen uns auf die neue Saison mich Euch.

Ganz liebe Grüße vom Trainerteam
Lothar & Torsten