Niederlage am Ende einer tollen Saison

Heute ging es nach Eidelstedt zu unseren liebsten Gegnern. Auf einem riesigen Platz war alles angerichtet für einen tollen Fußballmorgen. Viel Sonnenschein, guter Rasen und eine tolle Mannschaft auf dem Platz. Und so sollte das Spiel auch losgehen.

Schon in der dritten Minute hatte Ben die erste Chance, obwohl die gegnerische Mannschaft aus Eidelstedt aussah wie eine D-Jugend. Max wäre in dieser Mannschaft der Kleinste gewesen. Unsere Jungs ließen sich davon aber zunächst nicht beeindrucken und kombinierten sich durch die gegnerischen Reihen. In der vierten Minute spielte Ben auf Till, doch der schoss knapp über das Tor. In der sechsten Minute knallte Max aus gut 25 Metern auf das Tor, der Keeper konnte den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. Immer wieder gab es tolle Kombinationen. Es war schön zu sehen, wie sich die Jungs in den vergangenen Jahren zu dem entwickelt haben, was jetzt auf dem Platz zu sehen war. Und in der neunten Minute war es dann soweit. Moritz legt auf Ben und der mit links ins Tor der Eidelstedter. Zur Realität gehört auch, dass Eidelstedt immer gefährlich blieb, weil wir bei unserer hochstehenden, leicht offensiven Spielweise ein wenig anfällig waren. Und so war es in der 15. Minute soweit, dass der Ball zum ersten Mal im unserem Netz versenkt wurde. Kurz danach in der 17. Minute fiel, zu diesem Zeitpunkt nicht ganz verdient, dann das 2-1 für die Hausherren. Eidelstedt fiel in der Folge weniger mit guten Spielzügen auf, sondern eher damit, dass Sie unsere Jungs in körperlicher Hinsicht beeindruckten. Viel Einsatz, häufig an der Grenze, manchmal aber auch hinter der Grenze zum Foul. Kurz vor der Halbzeit fiel in der 21. Minute durch einen schönen Heber des sehr aktiven 11ers das 3:1 und in der 25.Minute noch das 4-1. Eigentlich zu diesem Zeitpunkt ein Ergebnis, das mindestens zwei Tore zu hoch war. Mathis hatte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch eine Kopfball-Chance, dann pfiff der Schiri zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte wurde es dann fast skurril. Von der 25. bis zur 42. Minute schafften es die Eidelstedter nicht länger als 25 Sekunden in unsere Hälfte. Wir kombinierten unglaublich stark und spielten uns Chance um Chance heraus: Simon mit einem Steilpass auf Till, Jorik hatte Torchancen, doch das Tiki Taka brachte zunächst keinen Ertrag. Erst in der 35. Minute versenkte Moritz einen eher zufälligen Steilpass zum höchst verdienten 4:2. Er spitzelte den Ball mit dem rechten Außenrist an den Innenpfosten des Eidelstedter Gehäuses, von dort aus kullerte der Ball über die Linie. Es war tatsächlich die am wenigsten eindeutige Chance, die wir hatten. Jorik schoss einmal von 20 Metern auf das Tor- der Keeper der Eidelstedter muss in allerhöchster Not retten. Kurz vor Abpfiff war es dann fast soweit. Wir schossen keine Tore, und Eidelstedt setzte einen Konter. Max konnte diese einzige Chance in der zweiten Hälfte aber abwehren, zweimal. Die anschließende Ecke brachte keinen Ertrag für die Eidelstedter.

Am Ende steht ein wirklich tolles Spiel unserer Mannschaft, die auch hätte gewinnen können. Es war der Abschluss einer wirklich tollen Saison, an dessen Ende die Meisterschaft stand. Das Erfolgstrainer-Duo Nordhoff/Frank kann stolz darauf sein, was sie aus den Jungs, die am Anfang vor allen Dingen auch Interesse am Gänseblümchen pflücken hatten, gemacht hat. Eine Mannschaft, die zusammenhält, spielerisch agiert, und nie den einfachen Weg sucht, sondern immer den eigenen Mitspieler. Es war heute zeitweise wirklich sehr toll anzusehen, ähnlich wie in den vergangenen Spielen. Vielen Dank an unser Trainergespann, und alle die im Hintergrund über die vergangenen fünf Jahre aktiv gewesen sind. Jetzt steht ein Umbruch an, es geht in die D-Jugend, doch wir können zuversichtlich sein, dass das nicht das Ende einer erfolgreichen Entwicklung ist, sondern eher der Anfang.

Tore:

9.Min: Ben (Moritz), 0-1

15., 17., 21. 25. Min.: 4-1

35. Min: Moritz, 4-2

Mannschaft: Simon, Max – Till, Jorik, Ben, Mathis, Jonas, Piet, Diego, Moritz